Das Wesen der Zahlen


Wir alle haben ein angeborenes Verlangen nach Sinn, Ziel und Zweck, ein Bedürfnis, den Sinn des Lebens zu verstehen.

Ich unterscheide hier nach dem persönlichen Sinn, Ziel und Zweck - was ist genau MEINE Aufgabe hier auf dieser Welt und nach dem generellen Sinn des Lebens, den ureigensten Grund aller Existenzen.

Beides ist für mich Antrieb, verschiedenste Lehren und Methoden kennenzulernen, anzuschauen und mir darüber Gedanken zu machen - ähnlich wie in der analytischen Meditation der Buddhisten.

Die jeweiligen Grundsätze durch meine Gedankenmühle zu mahlen und die Erkenntnisse, die für mich stimmig erscheinen, weiter zu verfolgen.

Interessant ist, dass sich mit der Zeit immer wieder Parallelen zeigen der verschiedenen Lehren und Methoden, also einander bestätigen, was für mich dann deren Stimmigkeit wieder beweist.

Unsere persönliche Aufgabe hier auf dieser Welt zu ergründen ist für uns oft schwierig, aber es gibt viele Hilfsmittel und Methoden, die uns dabei helfen können. Unser Unterbewusstes weiss, weshalb wir hier sind und verschafft sich Gehör über Träume, Eingebungen und tiefe innere Sehnsüchte.

Grundlegende Neigungen und Fähigkeiten, die verborgenen Kräfte unserer Persönlichkeit führen uns zu unserem Werdegang und bestimmen die Richtung unseres Lebenswegs.

Eines dieser Hilfsmittel ist die Numerologie, was sagt unsere Geburtszahl über unser Wesen, über unseren Lebenssinn aus?

Diese Zahl ist genau wie das Horoskop in der Astrologie und Astrosophie nicht einfach zufällig und unbedeutend, sondern eine Art Landkarte oder ein Dokument der jeweiligen Zeitqualität zu welcher wir das Licht der Welt erblicken.

Wenn wir davon ausgehen, dass alles einander bedingt, können wir nicht mehr an unbedeutende Zufälle glauben und die Erkenntnisse dieser Methoden können ein hilfreiches Licht auf unsere Lebens-fragen werfen.

Die Lebenszahl wird so bestimmt, dass alle Zahlen des Geburtsdatums einzeln zusammengezählt werden und dann wieder die Quersumme gebildet, bis eine Zahl übrigbleibt zum Beispiel: 26.5.1976 = 2+6+5+1+9+7+6=36 / 3+6= 9 aus 36 oder 36/9

Die Zahl rechts vom Schrägstrich (hier die 9) wichtiger zu gewichten ist als die Zahlen links vom Schrägstrich (hier 3 und 6) - die Zahl rechts, 9, ist das Ziel, wohin uns unser Lebensweg führt, um dieses Ziel zu erreichen muss ich die Qualitäten beiden anderen Zahlen die 3 und die 6 durchleben.

Es gibt keinen besseren oder schlechteren Lebensweg, keine besseren oder schlechteren Zahlen, die Zahlen sind neutral - unser Lebensweg ist das was wir aus den vorhandenen Potentialen machen.

Unsere Lebenszahl zeigt mögliche Probleme und Möglichkeiten - wir müssen zuerst die Probleme bearbeiten bevor wir die Möglichkeiten ausschöpfen können.

Die Kräfte und Energien der Grundzahlen beschreibt Dan Milman in seinem Buch "Die Lebenszahl als Lebensweg" folgendermassen:

1 Kreativität und Zuversicht

2 Zusammenarbeit und Ausgewogenheit

3 Ausdruck und Feingefühl

4 Stabilität und Entwicklung

5 Freiheit und Disziplin

6 Vision und Annehmen

7 Vertrauen und Offenheit

8 Überfluss und Macht i

9 Integrität und Weisheit

0 Innere Gaben

Was nicht heissen soll, dass nur die Einsen Anspruch auf Kreativität haben, natürlich sind diese erwähnten Eigenschaften bei allen Menschen in einem bestimmten Mass vorhanden - nur wirken sie bei den jeweiligen Zahlen dann als spezielle Triebkraft.

Die beschriebenen Eigenschaften sind die Ziele, die die jeweiligen Zahlen verwirklichen können - positiv oder negativ. Was wir aus den Potentialen machen, liegt immer in der Freiheit des einzelnen Menschen.

Dass Zahlen eine Qualität haben und nicht nur Ausdrucksmittel zur Mengenbestimmung sind hat schon Pythagoras ergründet und als Geheimwissen festgehalten. Dieses uralte Erfahrungswissen, die Symbolsprache der Zahlen ist wieder aktuell und kann uns helfen, uns und andere besser zu verstehen.

0

Die Null, der Kreis - eines der ältesten Symbole der Welt

- ohne Anfang und ohne Ende

- die Nicht-Existenz, das Ewige

- Ursprung (Uroboros, Schlange, die sich in den Schwanz beisst)

- Chaos und Einheit

- umfasst alles

- Ei

- Kreis kann erst zur Entfaltung kommen wenn er aufbricht

Die Null nach einer anderen Zahl (rechts) verstärkt die Wirkung dieser Zahl - steht eine Null vor einer Zahl (links) - wie heute üblich bei Geburtsdaten digital angepasst - z.B. für April 04, so schluckt die Null die Energie der Vier. Geburtsdaten sollten nicht so geschrieben werden.

1

Die Eins - Symbol: Kreis mit Punkt in der Mitte

- Anfang, Schöpfer, erster Beweger

- das Zentrum

- das Unteilbare

- Summe aller Möglichkeiten

- es gibt nur Eines

- ich muss mich nicht entscheiden

- zielgerichtet

- geradelinig

- Erster, Sieger, Ziel erreicht

- auf sich selber gerichtet (1 Person)

- Kraft und Zuversicht neue Ideen zu verwirklichen

- nach oben orientiert

- kopflastig

- viele Ideen, viel Inspiration

Selbsterkenntnis 1

- 1. Lebensabschnitt 0-7 Jahre, auf der Erde ankommen, alles neu lernen, wertefrei betrachten, Sinnesorgane wahrnehmen

- starkes Selbstbewusstsein

- Neues lernen

- ich weiss was ich will und hol es mir auch

- zielgerichtet

- will selber machen

- tut alles um Erster / Sieger zu sein

Gefühl 1

- ich weiss was ich will und das will ich nach aussen transportieren

- Ideen leben

- Bedürfnis nach Nähe (aber nicht zu eng!)

- Einsamkeitsgefühle

2

Die Zwei - Symbol ._.

- entzweit die Einfachheit der Eins

- zwei Pole, zwei Möglichkeiten

- Konzentriertheit geht verloren

- entscheiden

- Zwei-fel

- Polarität

- periodischer Wechsel

- Gegensatz

- Partnerschaft

- Gefühle spüren, zum Herzen gerichtet

Selbsterkenntnis 2

- 2. Lebensabschnitt: 7-14 Jahre, Schule, mit anderen zusammensein, es wird vorgegeben, was ich tun soll

- Dualität

- Selbstzweifel

- vergleichen

- unterscheiden

- Entscheidungen fällen

- Team

- miteinander

- Gefühle

Gefühl 2

- Gefühle leben

- Partnerschaft

- Kommunikation

3

Die Drei - Symbol Dreieck

- drei gleich Seiten

- Schöpfungsimpuls

- Vielfalt

- Wachstum

- Vereinigung von 1+2 = neues Leben, 3

- viel Lebenskraft

- viel Spiritualität

- das Kind

- Lebensfreude

- spielerisch, spontan

- Gruppe, Gemeinschaft

Selbsterkenntnis 3

- 3. Lebensabschnitt, 14-21 Jahre, Pubertät, Teenager

- distanzieren vom Elternhaus

- unabhängig

- das "innere Kind" leben (Party, Freunde, Spiel, Gruppe)

- sich in der Individualität ausdrücken (Frisur, Piercing, Sprache)

- Kommunikation

- Gemeinsamkeiten in der Gruppe suchen

Gefühl 3

- fühlen sich schnell missverstanden

- wollen verstanden werden

- ungeduldig

- Bewegung

4

Die Vier - Symbol Quadrat oder Würfel, gleichschenkliges Kreuz

- vier gleiche Seiten

- Raum entsteht

- statisch

- Sicherheit, Stabilität

- praktisch

- Himmelsrichtungen

- Möglichkeit sich nach allen 4 Seiten auszubreiten

- nach Regeln leben

- Ordnung

- Rationalität

Selbsterkenntnis 4

- 4. Lebensabschnitt, 21 -28 Jahre, die "wilde" Phase ist vorbei

- in Ausbildung

- eigene Stabilität aufbauen, beruflich

- evtl. eigene Familie, Haus

- ruhiger werden

- erwachsen werden

- Struktur im Leben

- Konzept fürs Leben

Gefühl 4

- Bedürfnis nach Stabilität, Struktur, Beständigkeit, Klarheit, Konzept an das man sich halten kann

- eher unflexibel

5

Die Fünf - Symbol Pentagram (Fünfstern)

- Zahl des Menschen der mit ausgestreckten Armen und Beinen ein Fünfeck bildet, auch 5 Zehen, Finger, Sinne

- Quintessenz

- Blick von oben auf die Vier

- in die Tiefe gehen

- Gefühl leben, locker werden

- Einfühlungsvermögen

- kühlen Kopf behalten (gerader Strich oben: 5)

- offen für neue Erfahrungen

Selbsterkenntnis 5

- 5. Lebensabschnitt, 28 - 35 Jahre - erste Erfahrung, dass nicht alles so läuft wie man es dachte oder plante

- nochmals ausbrechen

- auf Reisen gehen

- in die Tiefe gehen, eigene Themen angehen

- Seele ist am Wohlbefinden beteiligt

- evtl. Trennung, Liebeskummer

- Erfahrungen im Aussen

Gefühl 5

- sucht innere Freiheit, auf seelischer Ebene

- emotionale Erfahrungen

- einfühlsam, weich, strahlt das auch aus

- Anziehungskraft auf andere

- rastlos

6

Die Sechs - Symbol Davidstern (2 Dreiecke ineinander gestellt - einmal Spitze zum Himmel, einmal Spitze zur Erde)

- Gleichgewicht

- Harmonie

- Glück

- irdische und geistige Triebkraft

- Mut

- Sexualität

- viel Gefühl (bauchzentriert)

- sehr stabil

- unten geschlossen, kann viel "schlucken" (bis man "platzt")

- Dinge vorwärts bringen

Selbsterkenntnis der 6

- 6. Lebensabschnitt 35-42 Jahre, Midlife-Crisis

- Lebens-Konzept nochmals überdenken und hinterfragen

- neue Entscheidungen

- bei sich selber schauen und weniger was andere sagen

- zu sich stehen

- Selbstliebe - was tut mir gut?

- was will ich im Leben

- mutig sein, das Leben zu ändern wenn nötig

Gefühl 6

- haben das Gefühl sie müssten viel leisten um Liebe und Anerkennung zu erhalten

- sehnen sich nach Harmonie, Nähe, Liebe

- setzen sich für andere ein

- Familie, Freunde, Kollegen sind wichtig

7

Die Sieben - Symbol Siebenstern

- Zahl des Universums

- königliche Zahl

- heilige oder mystische Zahl (Bibel, Märchen)

- Rythmusgefühl

- viel Wissen

- Fülle und Vollendung

- Sieg

- naturverbunden

- braucht Rückzug

- 7-jahres Abschnitte im Leben (alle 7 Jahre sind alle Zellen im Körper erneuert)

Selbsterkenntnis der 7

- 7. Lebensabschnitt 42 - 49 Jahre

- Zeit nutzen, endlich das zu lernen was einen wirklich interessiert

- Sinn des Lebens erforschen

- Grenzwissenschaften

- sich spezialisieren

- Karriere

- Lebenserfahrung

- zurück zur Natur, Kraft durch Natur

- gesunde Ernährung

Gefühl 7

- eigene Erfahrungen machen dürfen

- keine Belehrungen

- Rückzug in Natur, Berge, Einsamkeit

- bei sich sein, in sich ruhen

8

Die Acht - Symbol die Liegende Acht (Lemniskate)

- Unendlichkeit

- Achtsamkeit, Bewusstheit (lustig: am 16.3.16 = 8 ging mein Blog TEILET, bewusst, achtsam, selbstbestimmt leben online - das war nicht bewusst so gewählt! ;-))

- trifft immer wieder in der Mitte

- Gerechtigkeit

- Acht-ung

- M-acht

- Finanzen

- Anerkennung

- in die Ruhe kommen

- Impuls sich kreativ zu betätigen

Selbsterkenntnis der 8

- 8. Lebensabschnitt 49 - 55 Jahre

- Gefahr für Krankheit, wenn Ruhe und innere Ausgewogenheit unbeachtet bleiben

- für Gesundheit sorgen

- sich selbst Wert schätzen

- in die eigene Kraft kommen

- Arbeit ist nicht alles

- Achtsamkeit zu sich selber und zum Umfeld

Gefühl 8

- Ausgeglichenheit

- eigene Mitte finden, spüren was mir gut tut

- kreative Entfaltung, musisch und künstlerisch

9

Die Neun, Symbol

- Vollendung

- Erfüllung

- geistige Zahl

- viel Wissen

- grosse geistige Aufnahmefähigkeit

- kann viel intellektuell verarbeiten

- letzte einstellige Zahl = Übergang zur nächsten Ebene

- Wegbegleiter zu Neuem

- Abschluss einer Periode

- Weisheit

Selbsterkenntnis der 9

- 9. Lebensabschnitt 56 - 63 Jahre

- Vorbereitung auf Rentenalter

- Altes loslassen

- viele Erfahrungen

- Wegbereitung für Übergang in etwas Neues

- sich auf innere Werte besinnen

- innere Weisheit

Gefühl 9

- körperliche Zahl

- rasche Zahl, etwas "in die Gänge" bringen

- die Gesellschaft wandeln

- erkennen was anderen gut tut

- grossherzig und grosszügig

- Vorbild sein

- sich nicht zu viel aufbürden, erzeugt Stress

10

Selbsterkenntnis 10

- 10. Lebensabschnitt 63 bis 80

- auf eine andere Ebene gehen

- Neues

- von vorne anfangen, aber mit den ganzen Lebens-Erfahrungen

- in sich ruhen, statt aussen suchen

Gefühl 10

- Bedürfnis nach Nähe

- Willensstärke

- sensibel

- Bedürfnis nach Harmonie

11. und 12. Lebensabschnitt ist "geschenkte Zeit" :-)

Wie wird nun das Geburtstatum gelesen? immer von links nach rechts - Die Qualität der Tageszahl strahlen wir aus - so zeige ich mich nach aussen.

Die erste Zahl von links beschreibt die eigene Persönlichkeit - dahin entwickle ich mich, die zweite Zahl beschreibt die erste Zahl, wie, auf welche Art und Weise entwickle ich mich.

Die Monatszahl beschreibt innere Eigenschaften, die nicht unbedingt offen gezeigt werden.

Ungerade Zahlen, 1-3-5-7-9 im Geburtsdatum sind aktive Zahlen - sie zeigen sich extrovertiert, trauen sich in der ersten Reihe zu stehen, Chef zu sein, andere anzuleiten, haben eine schnelle Auffassungsgabe, eine nüchterne Betrachtungsweise und Entscheidungen, können klar und neutral einschätzen.

Gerade Zahlen 2-4-6-8-0 im Geburtsdatum sind "weichere" passive Zahlen (ausser der 4)- eher passiv, introvertiert, nehmen sich zurück und lassen die anderen machen, Dienstleister, bemuttern und kümmern sich um andere, lassen sich von Gefühlen bestimmen und nehmen sich oft Dinge sehr zu Herzen, sie können sich schlecht abgrenzen, ziehen sich zurück bei Problemen und sagen lange nichts.

Je nachdem ob wir mehr gerade oder ungerade Zahlen im Geburtsdatum haben eher die Gewichtung eher so oder so wie beschrieben.

Die Jahrundertzahlen - bei den meisten von uns noch 1900 sagt mehr über die Gesellschaft, den Zeitgeist etwas aus als über die individuelle Person.

Das ganze letzten Jahrhundert war unter dem Einfluss der 19 = 1 und 9, das heisst Fortschritt, Wachstum, immer weiter voran kommen, Abschlüsse und Neues, Unruhe prägten das vergangene Jahrhundert, was leicht nachzuvollziehen ist.

Die 20, jetzt in den 2000er Jahren will bestehende Sachen weiterentwickeln und nicht mehr Fortschritt und Wachstum um jeden Preis.

Quellen und Inspiration:

Buch: Das Tiroler Zahlenrad von Johanna Paungger-Poppe

Buch: Die Lebenszahl als Lebensweg von Dan Milman

Numerologie-Kurs bei Silke Kromer über Volkshochschule Hohenems

Fotos alle von Susanne

Merken

Merken

Recent Posts
Featured Posts
Search By Tags
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now