Neujahrs-Inspirationen

Meine kleine Neujahrswanderung im Appenzellerland auf die Hohe Buche hat mich inspiriert und die Naturwesen haben mir viele gute Wünsche, Ideen und Anregungen fürs neue Jahr mitgegeben, aber seht selbst:

Weitsicht

ein Ort zum rasten und ruhen

die Schönheit der Kälte erkennen

das Licht am Horizont sehen

"viel Holz vor der Hütte", dankbar sein für die warme Stube und das Dach überm Kopf

manchmal den Wegweisern folgen

und manchmal eigene Wege gehen

Hindernisse und Schranken überwinden

geheimnissvolle Wege erkunden

der Intuition folgen

mit Kreativität Ordnung ins Chaos bringen

Überraschendes finden ;-)

alte Wunden heilen lassen

Abgestorbenes, Altes loslassen...

denn das ist Grundlage für neues Leben

den Lebens-Kreislauf von Tod und Wiedergeburt anerkennen und sich daran freuen

ausgetretene Pfade verlassen

keine Angst vor der Wildnis, dem Dickicht, dem Chaos

Lichtungen und inspirierende Ruheplätze finden, sich niederlassen, Ruhe finden, der Stille lauschen

die zauberhafte Magie der Natur erkennen

alten Mist als solchen erkennen und nicht reintreten ;-)

erkennen wo du Schutz findest

Die Fichte oder Rottanne

(Textausschnitt aus Katharina Waibels Wilden Weiber Wünschen)

Eigenschaften: durchblutungsfördernd, hustenstillend, schleimlösend, entzündungshemmend

Die Fichte steht mit weit ausgebreiteten Armen da, bei allem Wetter, in Sturm, Schnee und Regen und hält dich sicher und warm. Schutz ist ihre grosse Botschaft. Lass dich beschützen.

Geigen werden aus klingendem Fichtenholz gemacht. Spiel die Musik deines Lebens. Finde deinen eigenen Klang und sing dein Lied.

Fühlst du dich ausgeliefert? Orientierungslos? Immer wieder einmal im Leben kommen wir in Situationen, in denen wir uns völlig ohnmächtig fühlen.

Bist du nicht mehr Frau/Mann der Lage?

Spür dem ganz genau nach und ziehe dich so gut es geht aus dem Alltag zurück.

Ganz alte Wunden werden gerade berührt. Wo und welchen Menschen warst du viel zu früh in deinem Leben schutzlos ausgeliefert?

Lass dich von der Fichte halten und heilen. Vor allem direkt bei ihr, schmiege dich in ihre Arme, atme tief den würzigen Duft ein. Räuchere mit ihren Nadeln, ihrem Harz und ihrem "Bart" den Flechten, die von ihr herabhängen.

Oder geniesse Fichtenhonig auf Zopfbrot - die besten Seelentrostspeise.

zusammenhalten, gemeinsam sind wir stark

Freunde

Hoffnung

"Hand-in-Hand" oder "den Arm reichen"

hochfliegende Ideen und Pläne

... und diese sicher landen

die Berge stärken uns den Rücken

damit wir den Kopf auch mal über den Nebel strecken können

nähere und fernere Ziele im Auge behalten

die Aussicht geniessen (und die feinen Pommes Frittes ;-)) und es sich gut gehen lassen am Platz an der Sonne!

schöne Schuhe und Socken? ;-)

Zeichen erkennen

ok - manchmal ist alles Sch..., aber auch Sch... düngt Neues ;-)

den Tieren dankbar sein, uns bewusst werden, was sie für die Menschen opfern, Tiere mit Respekt behandeln - und wenn wir tierische Produkte essen, dann nur noch aus wirklich tiergerechnter Haltung

(dasselbe gilt analog auch für Pflanzen)

das Glück findet sich oft ein bisschen versteckt im Kleinen

wie unsere Jahrringe wohl aussehen?

Plastik (versuchen zu) vermeiden!

unverzagt und mutig stehen bleiben

auch mal querfeldein laufen

Türen öffnen, nicht verriegeln

eine gute Wirtschaft :-)

und keine Angst vor dem "Abtauchen in die Unterwelt" - wieder in den Nebel...

denn auch hier finden wir Schönes und Erstaunliches über das sich lohnt zu berichten!

Vielen Dank liebe TEILET-Blog Leser - ich freu mich sehr auf Euch im neuen Jahr und auch auf viele neue Leser.

Wenns Euch gefällt, bitte weiterleiten an Interessierte ;-)

Ich wünsche allen eine wundervolles, magisches, erstaunliches, glückliches und gesundes neues Jahr!

Susanne

Merken

Merken

Merken

Merken

Recent Posts
Featured Posts
Search By Tags
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now